Symptome bei Streptokokken

 
Viele Streptokokken Arten befinden sich in der Bakterienflora des menschlichen Körpers. Hier sind sie vor allem im Mundbereich, in der Rachenregion, im Darm oder auch in der Scheide zu finden. Diese sind auf den ersten Blick eigentlich harmlos. Dennoch gibt es aber auch einige Streptokokken Arten, die zum Krankheitserreger für den Menschen werden können. Dies passiert jedoch erst, wenn sich diese Bakterien in großer Zahl plötzlich zusammentun. Dann ist die Rede von einer Streptokokken Infektion. Biologisch betrachtet sehen diese Bakterien aus wie Kugeln und können sich auch ohne Sauerstoff vermehren.

Die Streptokokken als Krankheitserreger

Streptokokken sind – neben einigen positiven Eigenschaften für den Körper – auch dazu in der Lage, als Krankheitserreger eitrige Infektionen auszulösen. Welche Krankheiten die Folge sein können, hängt vom Stamm der Bakterien ab. So können etwa Streptokokken der A Linie vor allem die oberen Atemwege angreifen. Des Weiteren gibt es die Streptococcus pneumoniae Bakterien. Diese sind auch als Pneumokokken bekannt, und können Entzündungen in der Lunge oder im Bauchfell verursachen. Zu guter Letzt gibt es auch die Enterokokken. Diese zählen zur D Linie der Streptokokken und kommen normalerweise als gute Bakterien im Darm vor. Kommt es jedoch durch eine Schmierinfektion zum Kontakt mit den männlichen oder weiblichen unteren Geschlechtsorganen, können diese Bakterien Krankheiten im Harnwegsbereich auslösen.

Unsere Empfehlung:
Der Selbsttest für Zuhause.
Lassen Sie sich einfach und bequem von zu Hause aus auf Streptokokken testen.
Schnelltest ansehen
streptokokken-schnelltest

 
Die Symptome einer Streptokokken Infektion

Die Symptome einer Streptokokken Infektion können recht unterschiedlicher Natur sein. Dies hängt auch ein wenig davon ab, welche Körperregion besonders von diesen krankhaften Bakterien betroffen ist. Allgemein lassen sich folgende Symptome feststellen:

  • Fieber
  • Schüttelfrost
  • Schwächeanfall
  • allgemeines Unwohlsein
  • Schwellungen am Körper
  • Eiter im Sekret
  • starke Schmerzen

Streptokokken Symptome beim Kind

Neben den Erwachsenen kann es natürlich auch bei Kindern zu einer Streptokokken Infektion kommen. Hier stehen als Symptome vor allem

  • Fieber
  • Halsschmerzen und Schluckbeschwerden
  • Kopfschmerzen
  • Bauchweh
  • und Erbrechen

im Vordergrund. Insbesondere Halsschmerzen sind bei einer Streptokokken Infektion bei Kindern extrem häufig und fangen meist ohne Husten oder Ähnlichem an. Wird die Infektion mit Streptokokken nicht sofort behandelt, können Kinder zudem auch an Scharlach erkranken.

Folgeerkrankungen einer voranschreitenden Infektion mit Streptokokken

Eine Streptokokken Infektion sollten Sie nie auf die leichte Schulter nehmen. Wird diese nicht so schnell wie möglich oder zu spät erkannt und behandelt, kann die Infektion ernsthafte Folgeerkrankungen nach sich ziehen. Dazu gehören:

  • Entzündung der Nasennebenhöhle
  • Mittelohrentzündung
  • Mandelentzündung
  • Kehlkopfentzündung
  • Lungenentzündung
  • Entzündungen im Harnwegsbereich
  • Entzündungen der Hirnhaut

Wenn es sich um eine schwere Form der Streptokokken handelt, können auch das Herz und die Nieren extrem geschädigt werden. Darüber hinaus kann es auch zu einer Sepsis kommen, bei der die Bakterien in großer Zahl in den menschlichen Blutkreislauf gelangen können.

Ursachen für eine Streptokokken Infektion

Die Ansteckung mit Streptokokken Bakterien ist oft durch eine Tröpfchen-Infektion wie etwa Schnupfen und Husten oder durch den direkten Körperkontakt zu anderen Menschen möglich, der vielleicht selbst noch nicht weiß, dass er eine Erkrankung hat. Neben dem engen Körperkontakt können aber auch mangelnder Umgang mit der Hygiene oder eine größere Menschenmenge innerhalb eines Raumes für diese Infektion sorgen. Gerade in Heimen, Krankenhäusern oder militärischen Einrichtungen sollte daher ein großes Maß an Sauberkeit herrschen, um eventuellen Streptokokken Infektionen Einhalt zu gebieten. Ist es zu einer Infektion gekommen, muss das körpereigene Immunsystem einschreiten und die Bakterien bekämpfen. Ist dieses auf Grund anderer Umstände geschwächt, kann es innerhalb weniger Tage zu den ersten Anzeichen für eine Streptokokken Infektion kommen.

So stellt der Arzt eine Infektion fest

Sobald Sie eines oder mehrere der oben genannten Symptome spüren, sollten Sie umgehend zum Arzt gehen. Dieser wird beim Verdacht auf eine Streptokokken Infektion zunächst einen Abstrich entnehmen. Kann dieser Abstrich bei Ihnen nicht entnommen werden – sei es, weil sich die Streptokokken außerhalb des Mundes, der Nase oder dem Rachen befinden – kann der Arzt auch Blut abnehmen. Hier kann dann im Labor unter dem Mikroskop eine spezielle Kultur angelegt werden, um den genauen Streptokokken Erreger zu bestimmen. Dabei ist vor allem die Menge dieser Bakterien wichtig, da sie zum Teil auch als völlig harmlose Bakterien im Menschen vorkommen. Durch die Untersuchung des Blutes kann zudem festgestellt werden, ob sich Antikörper gegen Streptokokken in Ihrem Körper gebildet haben. Sind diese nachweisbar, müssen Sie umgehend gegen eine Streptokokken Infektion behandelt werden.

So wird eine Streptokokken Infektion behandelt

Um eine rechtzeitig erkannte Streptokokken Infektion gut zu behandeln, muss Ihr Arzt zunächst klären, um welchen Stamm der Bakterien es sich handelt. Dies ist wichtig, da Streptokokken – wie die meisten Bakterienarten – mit Hilfe eines Antibiotikums behandelt werden. Da es jedoch auch einige Stämme gibt, die gegen herkömmliche Mittel, wie etwa Penicillin, resistent sein können, ist diese Vorbestimmung notwendig. Ist der Bakterienstamm eindeutig geklärt, kann Ihnen der Arzt die passenden Antibiotika verschreiben, die vor allem die Aufgabe haben, die Bakterien abzutöten.

Wenn Sie oder Ihr Kind die passenden Medikamente zu Hause haben, ist es dringend notwendig, während der gesamten Behandlung zu Hause zu bleiben. Auch Ihr Kind sollte nicht in den Kindergarten oder zur Schule gehen, da eine Streptokokken Infektion ansteckend ist. Darüber hinaus sollte solch eine Erkrankung unbedingt bis zum Schluss richtig auskuriert werden.

Zwar sorgen die meisten Antibiotika bereits nach den ersten Tagen dafür, dass man sich deutlich besser fühlt. Dennoch kann eine nicht ausreichend behandelte und kurierte Streptokokken Infektion schwerste Folgen mit sich bringen. Es kann zum einen passieren, dass die Infektion selbst noch viel schlimmer wird. Zum anderen können Sie auch ein rheumatisches Fieber davontragen. Ferner besteht die Möglichkeit, dass eine vorzeitig abgebrochene Therapie auch zum Auslöser für Autoimmunkrankheiten werden kann. Ist die Behandlung erfolgreich verlaufen, sollten Sie oder Ihr Kind noch zwei weitere Tage zu Hause bleiben, um ganz sicher zu gehen.

So beugen Sie einer Streptokokken Infektion vor

Eine Streptokokken Infektionen kann vor allem für Menschen gefährlich werden, die auf Grund anderer Ursachen ein geschwächtes Immunsystem haben. Wenn Sie diesen Bakterien sinnvoll vorbeugen möchten, sollten Sie mit

  • gesunder Ernährung
  • Bewegung
  • viel Schlaf und
  • möglichst wenig Stress

ein gesundes Immunsystem aufbauen. Ebenso wichtig ist es auch, dass Sie auf eine gute Hygiene ihres Körpers achten.

Gerade in der Erkältungszeit empfiehlt es sich, lieber einmal mehr die Hände zu waschen, um eine eventuelle Infektion mit Streptokokken zu verhindern. Ältere Menschen sollten zudem über eine Pneumokokken-Impfung nachdenken, da sie ein guter Schutz gegen die Streptococcus pneumoniae Bakterien sein kann, welche eine Lungenentzündung verursachen können.

Ihnen gefällt der Artikel? Dann bewerten Sie ihn und teilen Sie ihn.
[Bewertungen insgesamt: 1 Durchschnitt: 5]